Innovative Speicherbibliothek: schauen Sie rein!

Bibliotheken leiden seit längerer Zeit unter Platznotin ihren Magazinen. Durch die Verschiebung von Beständen in ein gemeinschaftlich betriebenes  Lager wird in den Stammhäusern Platz frei für andere Bedürfnisse. Die Werke (Bücher, Fachzeitschriften) bleiben weiterhin ausleihbar. Darauf beruht das der Speicherbibliothek Schweiz in Büron.

Speicherbibliothek Schweiz Bau

Die im Frühjahr 2016 in Betrieb genommene Speicherbibliothek in Büron ist modular konzipiert und bietet in einem ersten Modul Platz für bis zu 3,1 Millionen Bände. Mit Erweiterungsbauten kann das Fassungsvermögen bis auf 14 Millionen Bände ausgeweitet werden.

Die Speicherbibliothek ist keine herkömmliche Bibliothek, die ihre Bücher in Regalen lagert, sondern wird als teilautomatisiertes Hochregallager betrieben. Eine Inertisierung sorgt für hohen Brandschutz, eine Klimatisierung für ein optimales Lagerklima für die teils wertvollen Bestände.

Bestellt ein Benutzer aus dem elektronischen Katalog einer Bibliothek ein Buch, das sich in der Speicherbibliothek befindet, bringt ein Regalbediengerät den Behälter mit dem bestellten Buch zum Lagermitarbeitenden, der es für den Versand bereitlegt oder eine elektronische oder eine Papierkopie von einem Zeitschriftenartikel anfertigt. Ein Kurierdienst liefert die Bestellungen bis zu zwei Mal täglich in die Bibliothek am jeweiligen Zielort.

EinSpeicherbibliothek Schweiz Lagertechnik besonderes Kennzeichen der Kooperativen Speicherbibliothek ist der sogenannte kollektive Bestand. In diesem werden mehrfache Bestände der Partnerbibliotheken bereinigt und minimiert („dedoubliert“), indem nur noch die besterhaltene und vollständige Ausgabe eines Druckexemplars aufbewahrt wird. Dadurch wird in den Bibliotheken dringend benötigter Raum frei, der Zugriff auf die Bestände bleibt dennoch erhalten.

Im Rahmen des Swiss Logistics Day, den GS1 mit den teilnehmenden Unternehmen und Projektpartnern organisiert, öffnet die Kooperative Speicherbibliothek am 27. April 2017 für interessierte Besucher ihre Tore. XELOG als Projektpartner für die Track & Trace Lösung freut sich über Ihren Besuch!

Dieses Programm erwartet Sie am 27. April:

  • Vormittags 08:30 – 11:00:
    • Einführende Fachreferate
      • Geschichte der Projektidee (Kooperative Speicherbibliothek Schweiz)
      • Prozesse, Bau und Infrastruktur (Projektpartner RALOG)
      • Track & Trace im Kurierdienst (Projektpartner XELOG)
    • Führung durch den Betrieb
      • Anlieferung, Kommissionierung, Umschlag
      • Lagerung, klimatisierte Logistik
      • Transport / Spedition
      • Retouren / Recycling
  • Nachmittags 13:00 – 15:30:
    • Gleicher Ablauf wie vormittags

Veranstaltungsort:
Kooperative Speicherbibliothek Schweiz, Grabmattenstrasse 15, 6233 Büron

Teilnahme:
Ihre Teilnahme ist kostenlos, aber anmeldepflichtig. Hier melden Sie sich direkt bei GS1 an.