XELOG Projekte bei Panalpina

Die Supply Chain im Griff

Das Projekt in Kürze

  • Weltweite genutzte Logistikplattform für das Warehouse Management
  • Integration in die weltweite Panalpina Supply Chain und Sicherstellen eines nahtlosen Warenflusses
  • Vereinheitlichung der Arbeitsprozesse
  • Zentrale Administration der Applikation, dezentrale Nutzung an rund 70 Standorten (Stand 2011) weltweit
  • Mandantenverwaltung, Leistungserfassung und -verrechnung
  • Produktrückverfolgung (Chargenverwaltung), Verfallsdatum, Quarantäne
  • Branchenspezifischen Spezialitäten (fashion, telecommunications, …)
  • EDI (electronic data interchange) mit Mandanten
  • Kommissionierung je nach Standort und Mandant beleggestützt oder mit Datenfunk
  • Mehrsprachigkeit der Anwendung auf Benutzerebene
  • Integration mit übergeordnetem SAP-System

Überzeugende Lösungen

Nach einem Pilotprojekt wurde im April 2005 in Mailand die erste Site mit Lager-Suite® in Betrieb genommen. Und damit nahm eine Erfolgsgeschichte ihren Anfang. Weltweit betreibt PANALPINA über 160 Warehouses. Davon wurden Mitte 2007 in Europa, Amerika und Asien bereits 25 Lager mit LagerSuite® bewirtschaftet, was logistische Leistungen für rund 200 Mandanten beinhaltet.

Dieses imposante Ergebnis war nur dank systematischem Vorgehen, logistischer Fachkompetenz, ITKnow-how, Durchsetzungsvermögen und hohem Engagement der Projektmitarbeitenden möglich. Die Beziehung zwischen dem PANALPINA-Projektteam und XELOG ist geprägt durch eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Christoph Bühler, Global Logistics Manager, fasst seine Erfahrungen zusammen: "Die Spezialisten von XELOG handeln kompetent, situationsorientiert und in jeder Hinsicht flexibel!"

Daten sind schneller als Ware

Für einen führenden Sportwagenhersteller ist PANALPINA seit 2005 Lead Logistics Provider (LLP) für Ersatz- und Kleinteile in China. PANALPINA transportiert die Ware aus Deutschland zum Zentrallager in Shanghai und besorgt die gesamte Feinverteilung an das Händlernetz. Für den Händler wird der Beschaffungsprozess überschaubar und vor allem schnell. Er bestellt über das Internet seine Ware, fragt den verfügbaren Bestand, Preise, Artikelhistorie oder den aktuellen Lieferstatus ab. Nach erfolgter Auftragserfassung checkt LagerSuite® u. a. Mindermengen, bildet Kommissionieraufträge und Sendungen.

Stabile Prozesse als Erfolgsfaktor

Als LLP bringt PANALPINA nicht nur das Fachwissen mit, um die Produkte und Geschäftsfelder ihrer Kunden wirklich zu verstehen. Es werden auch die entsprechenden Konzepte zum Management der Wertschöpfungskette entwickelt. In jedem Projekt, das PANALPINA umsetzt, steht letztlich das zu bewältigende Tagesgeschäft im Zentrum. Dazu werden vor Ort die Leute so ausgebildet, dass sie die zentrale Warehouse Management Infrastruktur nutzenbringend einsetzen können. Über alles betrachtet ist die Prozessstabilität ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Projekt.

Schnell und smart

Der Projektleiter analysiert gemeinsam mit der lokalen PANALPINA-Vertretung und mit dem Kunden die bestehenden Logistikprozesse inklusive Materialfluss und Warenbestand. Darauf aufbauend werden die ersten Konzepte entwickelt und in einem LagerSuite®-Testsystem abgebildet. Anhand dieses Pilotsystems werden die Anforderungen weiter abgestimmt und optimiert. Erst danach wird das System produktiv geschaltet. Dazu reisen die Berater vor Ort und weisen die Anwender in das System ein. Eine solche Inbetriebsetzung dauert in der Regel lediglich drei bis sieben Tage.

Die Erfahrung zeigt, dass sich der operative Erfolg umso schneller und nachhaltiger einstellt, je schneller das lokale Team auf dem erforderlichen Trainingsstand ist. "LagerSuite® ist keine abstrakte Sache, sondern sehr nahe am physischen Materialfluss. Eine einfach verständliche, intuitiv bedienbare Software!", fasst Mike Weber, Project Manager, seine Eindrücke zusammen.

Seiten